| ARCHIV

ANMELDUNG LOBPREIS

24.10.2020

1/1

Seit Jahrhunderten erklingen an diesem mystischen Ort der Lobpreis und das Gebet: in der mittelalterlichen Stiftskirche in Rasdorf. Wir laden Dich in den trüben Herbsttagen vor Allerheiligen und Allerseelen hierher zur Lobpreisnacht am Samstag, den 31. Oktober ein (19-22 Uhr).

Vielleicht hast Du einen lieben Menschen verloren und der Schmerz sitzt tief. Vielleicht vermisst Du einen besonderen Menschen. Jeder Gedanke an ihn oder sie - gerade in diesen Tagen - ist irgendwie erdrückend. Vielleicht weißt Du im Moment auch nicht so recht, wohin Du mit Deiner Trauer oder Deinen Fragen sollst. In der Lobpreisnacht wollen wir mit unserer Musik und unseren Gebeten all das vor IHN bringen. All das, was Dich gerade beschäftigt, belastet oder bedrängt. Denn wir glauben fest daran, dass Gott Heilung schaffen und uns wieder aufrichten kann. Stück für Stück.

In Zeiten von Corona haben wir unseren Lobpreisabend extra zeitlich entzerrt, um Menschenaufläufe zu umgehen. Die Stiftskirche ist groß genug, die erforderlichen Abstände einzuhalten (bitte auf Mund-Nasen-Schutz achten). Klicke in der Anmeldung an, in welchem Zeitraum Du ungefähr planst vorbeizuschauen. Das hilft uns ein wenig bei der Planung.

 

Wir freuen uns auf Dich!

LEBENDIGE STEINE

16.09.2020

"Die Zeit der Äußerlichkeit, die Zeit des Geschwätzes, die Zeit der Überheblichkeit und Dummheit ist vorbei!" Ergreifend und tief bewegend hat Pfarrer Markus Blümel aufgerufen, lebendige Steine zu werden und wirklich in die Tiefe unserer Herzens zu gehen, um Christus zu finden und IHN der Welt zu bezeugen.

 

Der Impuls jetzt bequem zum Nachhören.

Lebendige Steine
00:00 / 07:56

Leider war die Teilnehmerzahl des Lobpreis-Abends - coronabedingt - wieder begrenzt. Unser Team hat dennoch versucht, zumindest ein paar Eindrücke per Video einzufangen und Dich so mitzunehmen in die wundersame Begegnung mit dem Herrn. Viel Freude und Tiefgang beim Anschauen des Trailers

TRAILER

16.09.2020

588! So viele Tage standen auf der Uhr , als am 13. September aus Sankt Georg, Eiterfeld unser Lobpreis endlich wieder erklingen durfte. Eigentlich war für das Wochenende die Wiedereröffnung der Kirche geplant, aber Corona & Co. haben die Zeitpläne mächtig durcheinander gewirbelt. Köpfe hängen lassen und Trübsal blasen? Nicht mit uns! Wir feierten IHN trotzdem und gerade jetzt. IHN, der war, der ist und der sein wird. Inmitten der staubigen Baustelle, unter eisernen Gerüsten und neben Farbeimern und Holzpaletten.

Lass Dich einstimmen von unserem Trailer aus der Eiterfelder Kirche!

NIGHT OF REVIVAL

15.09.2020

Wer hätte gedacht, dass wir einmal einen Lobpreisgottesdienst inmitten einer Baustelle feiern würden? Und all das in der eigenen Pfarrkirche? So geschehen am vergangenen Sonntag in Sankt Georg, Eiterfeld. Für unser Team war das eine beeindruckende und wirklich tief gehende Erfahrung. Nicht nur, dass wir auf irgendwie amüsante Weise Lobpreismusik zwischen Gerüsten und Holzpaletten machen durften, sondern dass Gott selbst an einem solchen Ort erfahrbar und gegenwärtig wird, wenn wir unsere Herzen öffnen. Unbegreiflich.

Viele Menschen hatten sich online zur inoffiziellen "kleinen" Kircheneröffnung angemeldet - sogar Teilnehmer aus Dermbach, Bebra und Fulda haben den Weg bis nach Eiterfeld gefunden, um zusammen mit uns IHN, den Christus, anzubeten und zu feiern. Leider mussten wir die Teilnehmerzahl wegen der Corona-Auflagen auf ca. 70 Teilnehmer limitieren. Dennoch halfen die Lobpreismusik, die intensiven Gebete und Fürbitten und der Impuls von Pfarrer Markus Blümel, dass eine ganz besondere Gebetsgemeinschaft aus lebendigen Steinen entstand. Highlight im wahrsten Sinne und ein emotionaler Moment war dann auch der Einzug der strahlenden Monstranz, in der Christus endlich wieder in die Kirche Sankt Georg einzog. Für den Verstand kaum zu erfassen, für das Herz umso mehr.

Im Anschluss an den Worship-Gottesdienst sorgte der "Bulls Truck" von Meissmers dafür, dass niemand hungrig und allein nach Hause gehen musste. Im Gegenteil, die Stimmung auf dem Kirchvorplatz war geprägt von einem geistvollen und wunderschönen Lobpreisabend, der einfach Lust auf mehr macht. Mehr von IHM, mehr von Erneuerung, mehr von einem Glaubensaufbruch in unserem Land. Let's go!

1/16

LOSNUMMERN

12.09.2020

Nach einem tollen Probentag, Praise im Park und dem "Lichter-Rücken" in der nächtlichen Baustelle haben wir noch fix in die Lostrommel gegriffen... Und irgendwie war es dann doch die Qual der Wahl. Folgende Losnummern sind morgen Abend beim Lobpreis in Eiterfeld dabei:

2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 8 - 9 - 11 - 12 - 13 - 16 - 18 - 21 - 22 - 25 - 27 - 28 - 31 - 32 - 34 - 35 - 36 - 40 - 41 - 48 - 49 - 52 - 56 - 57 - 60 - 64 - 71 - 83 - 86 - 87 - 93 - 98 - 101 - 105 - 106 - 113 - 119 - 124 - 125 - 128 - 131 - 135 - 146 - 147 - 149 - 150 - 154 - 155 - 158 - 161

Danke, dass sich so Viele beteiligt haben. Alle, die leider nicht gezogen wurden, müssen wir schweren Herzens auf das nächste Mal vertrösten. Wir hoffen und beten für bessere Zeiten.

Wie angekündigt, ist nach dem Lobpreis der Grill bereits heiß und der Bulls Truck von Meissmers wird für jede Teilnehmerin/jeden Teilnehmer eine leckere Bratwurst bereit halten. Unter Wahrung der Abstands- und Hygiene-Regeln freuen wir uns wahnsinnig auf einen grandiosen Abend. Zum Lobe Gottes und für eine Erneuerung unserer Herzen!

PRAISE THE LORD

21.07.2020

Nach Eiterfeld, Rasdorf, Leimbach, Malges, Ufhausen, Leibolz und Wölf machten wir am vergangenen Sonntag Station in Großentaft. Diesmal alles ganz anders. Aber was ist in Zeiten von Corona nicht irgendwie "anders"...

1/13

Immerhin 50 Plätze standen uns zur Verfügung und die waren innerhalb weniger Stunden schnell vergriffen. Der Lobpreis am Sonntag war intensiv. Unsere Band versuchte die Menschen - trotz Singverbot - mit den farbenreichen Klängen in eine besondere Tiefe und Atmosphäre zu führen, um nur einen Augenblick bei IHM verweilen zu können. Der Geist war spürbar und so verließen wir am späten Sonntagabend etwas erschöpft, aber mit großer Dankbarkeit und Erfüllung diesen wirklich heiligen Ort. Was kann es Größeres und Schöneres geben als Gott ganz nahe zu sein und zu feiern? Im Gebet, in der Anbetung, im Lobpreis. Zusammen mit Vielen oder auch zurückgezogen, allein in einem stillen Raum. Egal wie: Gott selbst wartet darauf, dass wir unsere Herzen IHM öffnen und uns verwandeln und erneuern lassen.

Unser gesamtes Team aus Technik, Helfern, Musikern und Vorbetern sendet ein liebes Dankeschön an all die Menschen, die uns auf unserem Weg durch die Orte treu begleiten und unterstützen. Das Gebet für uns und unsere Vision ist ein unbezahlbares Geschenk. Unser Dank geht heute nach Großentaft, an die liebe Küsterin, an Pfarrer Ott, an unseren geistlichen Begleiter und Schirmherrn Markus Blümel und an alle fleißigen Helfer. Und auch an die vielen Unterstützer, die Werbung für unsere Abende machen und dadurch mithelfen, IHN zu den Menschen zu bringen.

Bis zum nächsten Lobpreis im September!

GOTT RUFT JEDEN HERAUS

03.06.2020

Eigentlich weiß man nicht so recht, wo und wie man beginnen soll - so viele Eindrücke, Rückmeldungen, Begegnungen sind noch ganz präsent. Lobpreis per Livestream, wer hätte das vorher gedacht: ca. 350 Menschen waren konstant zugeschaltet, über 500 in der Spitze, 1900 klickten währenddessen hinein. Als das Video kurz nach dem Lobpreisgottesdienst schließlich online geht, hat es nach drei Tagen bereits 2500 Aufrufe. Einschließlich Bischof Michael Gerber, der den Mitschnitt  wörtlich "von der ersten bis zur letzten Minute" angeschaut hat und begeistert ist. Live mitgefeiert haben wissentlich Menschen aus Spanien, Großbritannien, Kanada und Honduras. Aus München, Köln, Dresden und und und...

Bei den Zahlen und der Reichweite bleiben wir aber nicht stehen. Das war und ist nicht unser Anspruch. Vielmehr sind wir tief berührt, was Gott an diesem Abend, in dieser einen Stunde durch den Heiligen Geist gewirkt hat. "Gott ruft jeden heraus!", so klingen die intensiven Worte von Pfarrer Markus Blümel nach. Fremde Menschen schreiben und rufen uns an, wie sie im Herzen erfüllt wurden, wie hinter den Bildschirmen Tränen geflossen sind und welche Freude und Ermutigung ihnen der Abend gemacht hat. Wie kann das sein?

1/3

Uns wird immer mehr klar: wer es zulässt, dass Gott in ihm wirken, dass Gott ihn anschauen darf, der kann Explosives erleben. Gleich wo. Gottes Geist lässt sich nicht einschließen, er wirkt und ist an jedem Ort, wo ich mein Herz IHM im Gebet öffne. In der Stille oder im kraftvollen Lobpreis. Ja sogar hinter einem Bildschirm. Wir müssen lernen diese gewohnte Grenze, diese Hemmschwelle zu überschreiten, müssen uns aufmachen, IHM im persönlichen und freien Gebet zu begegnen. Die Anbetung, das Gebet - gesungen oder gesprochen - ist der Motor, das Zentrum unserer Kirche. Hier liegt der Schlüssel der Zukunft. Nur darin vermuten wir die wahre Reform und Renovation der Kirche und der Herzen. Genau dafür treten wir an und nehmen  alle Zeit, Kosten und Mühen auf, um diese Botschaft an die Menschen zu bringen und IHN im Lobpreis anzubeten.

Wir sagen Danke an die Menschen aus Wölf, deren Kirche wir eine Woche in Beschlag nehmen durften und die uns unterstützt haben, und an Oliver Abel für seine leistungsstarke Internetleitung. Danke unserem geistlichen Begleiter und Pfarrer Markus Blümel für einen wunderschönen Impuls. Und 'last but not least' ein ganz herzliches Dankeschön an Cornelius Dehl und Benedikt Schiffhauer für die professionelle technische Umsetzung des Livestreams und die besondere Hingabe für das gesamte Projekt.

Weiter geht's mit dem nächsten Lobpreis am 19. Juli in Großentaft. Infos folgen.

PREMIERE: LIVESTREAM-LOBPREIS

25.05.2020

Am Pfingstmontag um 20 Uhr ist es endlich so weit: Wir feiern Lobpreis in Wölf! Diesmal "nur" per Livestream. Unser Wunsch dabei ist, dass viele Menschen von Fern und Nah, aus dem gesamten Pastoralverbund und darüber hinaus mit uns gemeinsam singen und beten werden. Zwar nicht vor Ort selbst, aber mit ganzem Herzen von zu Hause aus. Pfingsten soll Wirklichkeit werden - dort, wo wir leben und arbeiten. In unseren Häusern und Wohnungen. In unserem eigenen Leben.

Damit das erfahrbar wird, packen bereits so viele Menschen mit an: Wölf öffnet uns die Türen von St.-Pauli-Bekehrung. Und Menschen aus Wölf legen sich ins Zeug und ermöglichen uns eine schnelle Internetleitung in die Kirche. Cornelius Dehl und Benedikt Schiffhauer von der Firma BeatFactory sorgen mit unglaublichem Engagement dafür, dass Ton und Bild optimal zu den Menschen nach Hause gesendet werden. Unsere Band ist nach langer Wartezeit voller Vorfreude auf dieses Glaubensereignis. Ein selbst geschriebenes Lobpreislied ist im "Lockdown" erwachsen und soll in Wölf allein für IHN erklingen.

Wir sind dankbar in Wölf sein zu dürfen. Helft mit, dass Pfingstmontag für uns alle ein Eintauchen in die Gegenwart des Heiligen Geistes wird. Teilt den Termin und den Link zu unserer Seite mit Euren Freunden, Familien, Bekannten, Arbeits- und Vereinskollegen. Auf dieser Website wird dann auch der Livestream oder der Link zu finden sein. Nie war es leichter, Menschen mit nur einem Klick an unserem Lobpreis teilhaben zu lassen. Danke, dass Ihr uns dabei unterstützt!!!

TIPPS FÜR LIVESTREAM

14.05.2020

Lobpreis im Livestream? Geht das überhaupt? Wir geben ein ganz klares Ja - es ist möglich! Unsere 14 Tipps helfen Dir dabei, damit der Lobpreisabend am 1. Juni für Dich in Deinen eigenen vier Wänden zu einer unvergesslich schönen Erfahrung wird. Lass Dich darauf ein, lass Gott in Dein Herz!

ZEIT DER UMKEHR

29.03.2020

Die geplante Late Night Confession am 4. April muss aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie entfallen.  Das ist auf den ersten Blick schade - und doch spüren wir, dass Gott uns in dieser so anderen Fastenzeit irgendetwas sagen möchte. Vielleicht einen ordentlichen Gang runterzuschalten und wieder durchzuatmen? Vielleicht mit aller Wucht auf uns selbst zurückgeworfen zu werden, auf unser kaltes, gehetztes, zugemülltes, berauschtes, verängstigtes, arrogantes Herz? Vielleicht den scheuen Blick wieder oder erstmals auf IHN zu richten? Umkehr und Erneuerung. Renovation.

Wir laden Dich ein, zusammen mit uns diesem geheimnisvollen Ruf nachzugehen. Aufzubrechen. Eine solche Fasten- und Osterzeit hat es noch nicht gegeben und kommt so vielleicht nicht wieder. Alles ist und wird anders. Eine einmalige Gelegenheit. Geben wir IHM daher noch heute und jeden Tag eine feste Zeit des Gebets und der Stille. Nur für IHN. Sei unser Gebet in unseren Augen noch so gestammelt, unwürdig und unvollkommen. Gott wird es genau so lieben, weil Du Dich zu IHM aufmachst und Dich bewegst.

 

Fünf Minuten am Tag sind ein gewaltiger Anfang. Und schon bald wirst Du merken, dass Du Durst und Hunger auf mehr hast. Gott wartet. Leg' den Schalter um. Im Hier und im Jetzt.

WORSHIP LEIBOLZ

09.03.2020

Unendlich dankbar schauen wir auf einen genialen und eindrucksvollen Worship-Abend zurück. Über 160 Menschen haben in der Leibolzer Kirche zu den Heiligen Drei Königen noch einen Platz gefunden, um es den Königen gleichzutun: Lobpreis und Anbetung!

Unser Team ist schlichtweg fasziniert, was Gott in diesen Tagen der Fastenzeit möglich macht - in Mitten unserer Gemeinde. Menschen allen Alters, von Fern und Nah, feiern zusammen in einer geheimnisvoll illuminierten Kirche allein IHN, bringen all das mit, was sie bewegt: Freude und Sorgen, Dankbarkeit und so manche Ängste. Der Bericht vom Berg Tabor, in dem Jesus seinen Jüngern in verwandelter Gestalt begegnet, wird in dieser Stunde Wirklichkeit. Beim Einzelsegen konnte man in so vielen Gesichtern eine echte Berührung und tiefe Erfüllung wahrnehmen. Ein unfassbares Geschenk für jeden, der dabei war.

Bereits am 4. April feiern wir um 21 Uhr in Malges einen ganz besonderen Lobpreis: Late Night Confession 2020. Im Sakrament der Versöhnung können die Menschen einen Neustart in ihrem Leben wagen. Jesus, die Tür des Herzens öffnen. Komm' mit und lass Dich von IHM neu berühren.

1/2

LOBPREIS IN UFHAUSEN

27.1.2020

Einfach nur überwältigend, wenn man eine Kirche betritt und ein wenig unerwartet einen prall gefüllten Kirchenraum mit Menschen erblickt, die gekommen sind, für IHN Lobpreis zu feiern und IHN anzubeten. Genau so geschehen am vergangenen Sonntagabend. Der barocke Kirchenbau in Ufhausen war schon fast zu klein. Viele Menschen aus dem Ort und weit darüber hinaus sind unserer Einladung gefolgt und haben eine wundersame Stunde erlebt. Die Worship-Musik reichte von fröhlich-fetzig bis nachdenklich-getragen. Wir sind berührt von diesem Abend, weil wir erneut spüren und erleben durften: hier war Gott gerade ganz nah. Die Vorstellung, dass die Menschen diesen lebendigen Geist mit nach Hause nehmen könnten und Gott im Gebet - wieder oder zum ersten Mal - ertasten zu versuchen, ist einfach nur ergreifend und wunderschön zugleich.

 

Wir danken einem grandiosen Küster-Team, das bereits beim Aufbau vier Stunden vor dem Gottesdienst angepackt und geholfen hat, den vielen Freiwilligen, die uns gefühlt den schnellsten Abbau in unserer Lobpreisgeschichte ermöglicht haben, sowie dem tatkräftigen Helfer-Team, das nach dem Lobpreis wärmenden Glühwein und Tee an unsere Gäste ausgeschenkt hat.

 

Lust auf mehr? Dann schließe Dich einfach unserer Tour durch die vielen Orte an. Die nächste - vielleicht lebensverändernde - Gelegenheit: Leibolz, 8. März 2020 um 19 Uhr! Unser Team freut sich jetzt schon riesig!

MEHR 2020 - Colors of Hope

7.1.2019

Vier Tage Lobpreis, Vorträge, Workshops und ein fröhliches Miteinander. Das war die MEHR-Konferenz 2020 in Augsburg mit über 12.000 Christen verschiedener Konfessionen - organisiert vom Gebetshaus Augsburg unter der Leitung von Johannes Hartl. Wir waren bei diesem Event der Superlative dabei und erlebten eine geisterfüllte Kirche im Aufbruch, bei dem derjenige wieder ins Zentrum gerückt wird, um den es eigentlich geht: Gott!

 

Und so stand bei allem Event-Charakter doch die Botschaft im Kern allen Singens, Betens und Feierns, dass sich jede und jeder Einzelne aufmachen darf, Gott im Gebet, in der Anbetung, im Lobpreis wieder neu zu begegnen. Diesen Schritt nimmt uns niemand ab. Wer ihn aber zu wagen geht, darf Unglaubliches mit IHM erleben. Gott verändert nach und nach unsere Herzen und unser Leben, zeigt uns unsere Berufung.

Mit den Eindrücken und dem Erlebten aus Augsburg kehren wir nun zurück in unseren Alltag und in unseren Pastoralverbund. Ist eine Verwandlung meines, unserer Herzen und unserer Gemeinde möglich? Wir sind überzeugt, wenn wir uns auf IHN ganz einlassen: Definitiv Ja!

Lobpreis in Malges - Holy Hour

09.12.2019

Ein wenig halten wir gerade den Atem an bei dem, was auf der Tournee durch unseren Pfarrverbund so alles passiert. Wie am 2. Advent in Malges. Von Freude und vom Geist erfüllte Menschen, die gemeinsam Gott in der voll besetzten Malgeser Kirche angebetet und für IHN gesungen haben. Unsere Musik durfte als Brücke zu Gott dienen. Das ist uns ein wirklich großes Geschenk - dafür sind wir gerne Tage und Stunden unterwegs, um uns für diese eine Stunde des Lobpreises vorzubereiten. Wenn all dies vielleicht der Startpunkt ist, dass manch' einer/eine auch zu Hause und im Alltag Gott wieder neu im Gebet sucht und findet, was alles kann dann noch in unserer Gemeinde passieren? Wir sind überzeugt: Unglaubliches!

Wir danken den Menschen von Malges für das Mitfeiern und die Gastfreundschaft - ganz besonders dem tollen Küster-Team, das uns Schlüssel mit samt Kirche anvertraut und uns tatkräftig unterstützt hat.

Grußbotschaft

01.12.2019

Wow - das war wirklich beeindruckend! Ein fröhlich-fetziger Gottesdienst, begeisterte und überaus gastfreundliche junge "Kolpingianer" und ein menschennaher Bischof. Zum ersten Advent waren wir gerne in Großentaft und haben mit den Menschen einen wunderschönen Jugendgottesdienst gefeiert. Beeindruckend auch, dass uns Bischof Michael Gerber noch beim Proben überrascht und persönlich begrüßt hat. Ganz toll! Wir danken für seine ermutigende Worte für uns und die Menschen des Pastoralverbundes. 

Über Grenzen denken

15.11.2019

Unter dem Motto "Über Grenzen denken..." dürfen wir am Samstag, den 30. November um 18:00 Uhr den Gottesdienst der Kolping-Jugend Fulda in der Pfarrkirche St. Joseph in Großentaft musikalisch mitgestalten. Für uns ein Herzensanliegen, auf diese Weise unsere Gemeinde, unseren Pastoralverbund weiter zu entdecken. Mit dabei sind zahlreiche Jugendliche und unser Bischof Michael Gerber. Wir freuen uns darauf. Gott segne diesen Abend!

Neues Banner

24.10.2019

Just in time - gerade noch rechtzeitig zum Lobpreisabend in Leimbach ist unser neues Banner in Bauzaungröße fertig geworden. Mit dem wetterfesten Plakat können wir nun Menschen direkt im Ort oder einfach nur vorbeifahrende Autofahrer auf unseren jeweiligen Lobpreisabend aufmerksam machen. Die positiven Rückmeldungen haben uns riesig gefreut und motivieren uns.

 

Dennoch. Die schönste und herzlichste Einladung ist immer noch die von Mensch zu Mensch. Daher unterstützt uns und bringt Freunde, Kollegen, Verwandte mit. Es lohnt sich!